Anna Oppermann

1940
1962-68
1976-78
1982-90
1990-93
1993
Feb. 18 born in Eutin, Germany, lived in Hamburg and Celle, Germany
Studied graphics and painting at the Academy of visual Arts Hamburg and philosophy at the University of Hamburg, Germany
Assistant teacher at the Academy of Visual Arts Hamburg, Germany
Professor for communication and design at the University of Wuppertal, Germany
Professor at the Academy of Fine Arts Berlin, Germany
Anna Oppermann died in Celle, Germany
Grants and Awards
1968/69
1977 1980
1981
1982
1985
1987
1989
DAAD-Stipendium, residency in Paris, France (grant)
Edwin-Scharff-Preis of the City of Hamburg, Germany (award)
Villa-Romana-Preis, residency in Florence, Italy (award and grant)
Förderpreis des Kulturkreises im BDI (award)
Förderpreis Glockengasse (award)
Stipendium Cité International des Arts, residency in Paris, France (grant)
Kunstpreis Berlin – Förderungspreis Bildende Kunst, Germany (award)
Preis der Heitland-Foundation, Germany (award)
Barkenhoff-Stipendium, residency in Worpswede, Germany (grant)
Niedersächsisches Künstlerstipendium, Germany (grant)
Selected Solo Exhibitions
1972 “Raum Demonstrationen”, Hamburger Kunsthalle, Hamburg, Germany
Galerie Kleber, Berlin, Germany
“Anna Oppermann. Ensembles”, Städtisches Museum Trier, Germany
1976 “Anna Oppermann. Ensembles”, Neue Galerie – Sammlung Ludwig, Aachen, Germany
1977 “Edwin-Scharff-Preis”, Kunsthaus Hamburg, folder, Hamburg, Germany
1978 Galerie Schema, Florence, Italy
1981 “Dilemma der Vermittlung”, Galerie Maeght, Zurich, Switzerland
1984 “Umfeld Bethanien”, Künstlerhaus Bethanien, Berlin, Germany
“Anna Oppermann. Ensembles 1968 bis 1984”, Kunstverein Hamburg, Germany
“Anna Oppermann. Ensembles”, Bonner Kunstverein, Germany
1985 “Preis der Heitland Foundation”, Gotische Halle, Celle , Germany
Galerie Britta Heberle, Frankfurt a.M., Germany
1987 Galerie Philomene Magers, Bonn, Germany
“Pathosgeste”. Galerie Vorsetzen, Hamburg, Germany
1989 Galerie Barbara Gross, Munich, Germany
1991 “Pathosgeste”, Rathaus Altona, Hamburg (Dauerinstallation / permanent installation), Germany
1992 “Öl auf Leinwand und MKÜVO”, Kunsthalle Hamburg (Dauerinstallation / permanent installation), Germany
1993 “Umarmungen, Unerklärliches und eine Gedichtzeile von R.M.R.”, Sprengelmuseum, Hannover, Germay (Dauerinstallation / permanent installation)
1994 “Cotoneaster horizontalis”, Von-der-Heydt-Museum, Wuppertal (für ein Jahr, for one year), Germany
“Paradoxe Intentionen”, Museum of Contemporary Art, Sydney, Australia
1995 Galerie Barbara Gross, Munich, Germany
1996 “leben überleben”, Neuer Aachener Kunstverein, Aachen, Germany
1998 “Anna Oppermann – Paradoxe Intentionen”, Gotische Halle, Schloß Celle, Germany
1999 P.S.1 Contemporary Art Center Long Island City, New York, USA
2004 “Anna Oppermann – Spiegel-Räume”, art agents gallery, Hamburg, Germany
2006 “Anna Oppermann – Der ökonomische Aspekt”, Galerie Kienzle Gmeiner, Berlin, Germany
2007 “Anna Oppermann – Ensembles, Dialoge, Vermittlungen. Retrospektive”, Württembergischer Kunstverein Stuttgart, Germany
“Anna Oppermann – Ensembles”, Generali Foundation Vienna, Austria
2010 “Anna Oppermann – Künstler sein”, Galerie Barbara Thumm, Berlin, Germany
2013 “Das Fruehwerk”, Galerie Barbara Thumm, Berlin, Germany
2013-16 “Künstlerräume – Anna Oppermann”, Stiftung Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, K21 Ständehaus, Düsseldorf, Germany
2014 “Cotoneaster horizontalis”, Cooper Gallery, University of Dundee, UK
“Ensemble mit Dekor – Dekor mit Birken, Birnen und Rahmen”, Artissima (Back to the Future), Turin, Italy
2016 “Paradoxe Intentionen”, Galerie Barbara Thumm, Berlin, Germany
2017 “Neverending Paradox. Philosophical Ensembles of the late 1980s” curated by Ute Vorkoeper and Martin Germann, S.M.A.K. Gent, Belgium
Selected Group Exhibitions
1973 “20 junge Hamburger”, Kunsthaus Hamburg, Germany
1974 “Identität – Versuche bildhafter Selbstdefinition”, Haus am Waldsee, Berlin, Germay; Frankfurter Kunstverein, Germany
1975 Hamburger Kunstwochen, Kunstverein Hamburg, Germany
Biennale de Paris, Musée d‘Art Moderne de la Ville de Paris, France
1976 “Plätze der Macht – Orte der Kraft”, Galerie Falazik, Springhornhof, Neuenkirchen, Germany
1977 “Künstlerinnen International 1877 – 1977”, Schloß Charlottenburg, Berlin, Germay; Frankfurter Kunstverein, Germany
documenta 6, Fridericianum Kassel, Germany
1978 “Das Bild des Künstlers. Selbstdarstellungen”, Kunsthalle Hamburg, Germany
6a Biennale Internazionale della Grafica d‘Arte. La spirale dei nuovi “strumenti”, Palazzo Strozzi, Florence, Italy
1979 “Stellungnahme. Künstler zu einem Kunstzentrum des Bundes in Bonn”, Bonner Kunstverein, Germany
“Eremit? Forscher? Sozailarbeiter? – Das veränderte Selbstverständnis von Künstlern”, Kunstverein Hamburg, Germany
“Text-Foto-Geschichten”, Kunstverein Heidelberg; Bonner Kunstverein, Germany
“Photography as Art – Art as Photography”, Institute of Contemporenean Art (ICA), London, UK
1980 “Zorn und Zärtlichkeit”, Galerie Maeght, Zürich, Switzerland
Biennale di Venezia, L‘arti degli anni settante, Giardini di Castello, Venice, Italy
1981 “Art Allemagne Aujourd‘hui”, Musée d‘Art Moderne de la Ville de Paris, France
“Continuous Creation”, Serpentine Gallery, London, UK
 1982 Kunstpreis Berlin, Akademie der Künste, Berlin, Germany
“Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft”, Württembergischer Kunstverein, Suttgart, Germany
“Momentbild – Künstlerphotographie”, Kestnergesellschaft, Hannover, Germany
1983 “Junge Kunst in Deutschland – privat gefördert”, Kunstverein Köln, Cologne, Germany; Nationalgalerie Berlin, Germay; Städtische Galerie im Lenbachhaus, München, Germany
1984 Fifth Biennale of Sydney, Private Symbol: Social Metaphor, Art Gallery of New South Wales, Sydney, Australia
“Kunstlandschaft Bundesrepublik – Junge Kunst in deutschen Kunstvereinen”, Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf, Germany
1985 “[Zugehend auf eine]”, Biennale des Friedens – Dem Frieden eine Form geben, Kunstverein Hamburg und Kunsthaus Hamburg, Germany
1986 “Eva und die Zukunft”, Kunsthalle Hamburg, Germany
“1936: Verbotene Bilder – 1986: Vielfalt der Bilder”, Rheinisches Landesmuseum, Bonn, Germany
“Tiempo circular”, Museo de Arte Moderne, Mexico City, Mexico
1987 “Wechselströme”, Bonner Kunstverein, Germany
documenta 8, Fridericianum, Kassel, Germany
1988 “Villa Romana Florenz. 30 Preisträger und Künstlergäste der letzten 30 Jahre”, Villa Merkel, Esslingen, Germany
1989 “Das Verhältnis der Geschlechter”, Bonner Kunstverein, Germany
“Künstler in Niedersachsen 2”, Kunstverein Hannover, Germany; Naturgeschichtliches Museum, Osnabrück, Germany
“Die Gegenwart der Vergangenheit”, Bonner Kunstverein, Germany
1990 “Blau – Farbe der Ferne”, Kunstverein Heidelberg, Germany
1991 “Ich bin nicht ich, wenn ich sehe. Ausstellung im Projekt: Dialoge”, Stadtgalerie im Sophienhof, Kiel, Germany
“Auf Bewährung. Ein Museum auf dem Prüfstand zeitgenössischer Kunst”, Museum für das Fürstentum Lüneburg, Germany
1992 “Suzanne Baumann. Werke, Sammlung”, Aargauer Kunsthaus, Aarau, Switzerland; Kunstmuseum Warth, Switzerland
1994 “Dialogue with the Other”, Brandts Klaedefabrik, Odense, Denmark; Konstmuseum, Norrköping, Sweden
2004 “Central Station”, Sammlung Harald Falckenberg in der Maison rouge, Paris, France
2005 “Kontexte der Fotografie”, Museum für Gegenwartskunst Siegen, Siegen, Germany
2010 “Squatting. erinnern, vergessen, besetzen”, Temporäre Kunsthalle, Berlin, Germany
2010/11 “The more I draw. Drawing as a concept for the world”, Museum für Gegenwartskunst, Siegen, Germany
“Habiter poétiquement – The World as Poem”, Lille métropole musée d´art moderne d´art contemporain et d´art brut, Lille, France
2011 “The Yarn Beam and the Revolving Stage”, Galerie Thomas Flor, Düsseldorf, Germany
“gehen blühen fließen – Naturverhältnisse in der Kunst”, Stadtgalerie Kiel, Germany
2012 “SuperBodies”, 3rd Triennale voor Beeldende Kunst, Mode&Design, Hasselt, Belgium
The Institut of Savage Archives, Centre National d‘Art Contemporain, Villa Arson, Nice, France
“Von Zeichen und Körpern”, Georg Kargl Fine Arts, Vienna, Austria
“The Imminence of Poetics”, 30th Sao Paulo Biennial, Sao Paulo, Brazil
2013 “Anna Oppermann / Andrea Pinheiro / Marianne Wex”, House Gallery, Vancouver, Canada
“Dietrich Helms – inmitten”, Galerie Renate Kammer, Hamburg, Germany
“Cumuli – Zum Sammeln der Dinge / On Collecting Things”, curated by Susanne Prinz, L40 – Verein zur Förderung von Kunst und Kultur, Berlin, Germany
“Vom Zaudern: Motive des Aufschubs, Übergangs und Abschweifens”, Württembergischer Kunstverein Stuttgart, Germany
“Monday Begins on Saturday”, curated by Ekaterina Degot and David Riff, 1st Bergen Assembly, Bergen, Norway
“Ruhe-Störung – Streifzüge durch die Welten der Collage”, MARTa Herford, Herford, Germany
2014 “Playtime” Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München, Munich, Germany
“INPUT/OUTPUT”, Worpsweder Kunsthalle, Worpswede, Germany
2015 “Le Souffleur. Schürmann trifft Ludwig”, from the Gaby and Wilhelm Schürmann collection, Sammlung Ludwig Forum, Aachen, Germany
2016 “HOW TO BE UNIQUE”, group show, Kienzle Art Collection, Kienzle Art Foundation & cavuspace, Berlin, Germany
“The Unfaithful Replica”, curated by Nuria Enguita and Nacho París, Centro de Arte Dos de Mayo (CA2M), Madrid, Spain
2017 Über den Umgang mit Menschen, wenn Zuneigung im Spiel ist. Sammlung Klein, Kunstmuseum Stuttgart, Germany
2017/18 “The Everywhere Studio”, Institute of Contemporary Art Miami, USA
Catalogues and Monographs
1972 Anna Oppermann. Ensembles, Faltblatt zur Ausstellung im Städtischen Museum Trier, Trier, 1972
1976 Anna Oppermann. Ensembles, Neue Galerie Sammlung Ludwig (Hg.), Aachen, 1976
1977 Anna Oppermann. Faltblatt zur Ausstellung anläßlich der Verleihung des Edwin-Scharff-Preises, Kunsthaus Hamburg, Hamburg 1977
1984 Anna Oppermann. Ensembles 1968 bis 1984, Hamburg / Brüssel, 1984
Anna Oppermann. Installationen im Kunstverein in Hamburg, Hamburg / Brüssel, 1984
1987 Anna Oppermann. Pathosgeste, Hamburg / Brüssel 1987
1990 Breindl, Karolina: Ensemble über Umarmungen, Unerklärliches und eine Gedichtzeile von R.M.R., 1977 – 1989. Eine exemplarischeUntersuchung, Hausarbeit zur Erlangung des  Magister Artium an der Philisophischen Fakultät 9 (Studiengang Kunstgeschichte) an der Ludwig-Maximilian-Universität München, Unveröffentlichtes Typoskript, München
1991 Anna Opperman. Pathosgeste – MGSMO – Installation im Altonaer Rathaus, Hamburg / Brüssel, 1991
1993 Anna Oppermann. Umarmungen, Unerklärliches und eine Gedichtzeile von R.M.R.,1977-1989. Besucherinformation des Sprengel Museums Hannover, Landeshauptstadt Hannover (Hg.), Hannover 1993
1994 Anna Oppermann. Paradoxical Intentions. To lie the blue down from the sky, folder, Museum of Contemporary Art Sydney (ed.), Sydney / Australia
Anna Oppermann. Anna Oppermanns un-endliche Bildwerkarchive. Zum Umgang mit dem Nachlaß – Arbeitsberichte und Materialien, Hamburg / Brüssel, 1994
Kraft, Perdita von: Anna Oppermann, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur (Hg.), Hannover, 1994
Wedemeyer, Carmen. (1994): “Umarmungen, Unerklärliches und eine Gedichtzeile von R.M.R. (entwickelt aus dem Ensemble Gurken und Tomaten)” von Anna Oppermann. Eine kunstwissenschaftliche Analyse durch Entwicklung eines hypermedialen Bild-Text-Archivs; Arbeit zur Erlangung des Magister Artium, Fachbereich Kulturwissenschaften (Studienfach Ästhetische Gestaltung) der Universität Lüneburg, Unveröffentlichtes Typoskript, Lüneburg, 1994
1995 Anna Oppermann. Pudding oder Seife; Ensemble über die Ehrlichkeit oder die verschiedenen Aspekte des Schlafes, 1981-1987 (1995), Hamburg / Brüssel, 1995
1996 Anna Oppermann. leben überleben. Aggression – Arrangement mit dem Messer, Neuer Aachener Kunstverein, Aachen, 1996
Anna Opperrmann. Das Hehre und das Banale. Besinnungsobjekte über das Thema Verehrung – Anlass Goethe. Kunstfest Weimar (Hg.), Weimar 1996
Vorkoeper, Ute (1996). MACH GROSZE, SCHLAGKRÄFTIGE, MACHTDEMONSTRIERENDE OBJEKTE! Anna Oppermanns Ensemblekunst – Eine Polygraphie. Dissertation im Fachbereich 16 der Universität Dortmund, unveröffentlichtes Typoskript
1998 Anna Opperrmann. Paradoxe Intentionen. (Das Blaue vom Himmel herunterlügen), Ute Vorkoeper (Hg.). Hamburg, Brüssel 1998
Carmen Wedemeyer, Umarmungen … / Embraces … Anna Oppermanns Ensemble Umarmungen, Unerklärliches und eine Gedichtzeile von R.M.R. Ein hypermediales Bild-Text-Archiv zu Ensemble und Werk, Herbert Hossmann und Martin Warnke (Hrg.), Basel/Frankfurt am Main, 1998
2004 Anna Oppermann in der Hamburger Kunsthalle. Eine Dokumentation auf DVD von Martin Warnke, Carmen Wedemeyer, Christian Terstegge und einem Text von Claus Pias. Erschienen in der Kleinen Reihe der Hamburger Kunsthalle. Hamburg 2004
2007 Julia Sökeland & Ute Vorkoeper (Hrsg.), “Über Medialität – Anlass Anna Oppermann”, Brüssel 2007
Ute Vorkoeper, Anna Oppermanns Ensemblekunst. Eine Polygraphie – am Beispiel “Pathosgeste (MSMO)”, Brüssel 2007
Ute Vorkoeper (Hrsg.), Anna Oppermann. Ensembles 1968-1992, Ausstellungskatalog. Württembergischer Kunstverein, Stuttgart und Generali Foundation, Wien, 2007
2010 “je mehr ich zeichne – The more I draw. Zeichnung als Weltenentwurf – Drawing as a concept for the world”, Ausstellungskatalog Museum für Gegenwartskunst Siegen, Siegen, 2010, p.58-61.
2012 “SuperBodies”, 3rd Triennial of contemporary art, fashion and design, Peiter T‘Jonck, Hasselt, 2012, p. 66-69.
“The Imminence of Poetics”, Catalogue Thirtieth Bienal de Sao Paulo, Fundacao Bienal de Sao Paulo (Ed.), Sao Paulo, 2012, p. 102-103.
“The Imminence of Poetics”, Exhibition Guide Thirtieth Bienal de Sao Paulo, Fundacao Bienal de Sao Paulo (Ed.), Sao Paulo, 2012, p. 49.
2013 Dietrich Helms und Künstlerfreunde, “Inmitten”, Hamburg 2013
“Monday Begins on Saturday. Bergen Assembly 2013”, Ekaterina Degot, David Riff (Ed.), Bergen/ Berlin 2013
“Ruhestörung. Streifzüge durch die Welten der Collage”, Roland Nachtigäller and Burkhard Leismann (Hrsg.), Marta Herford and Kunstmuseum Ahlen, Bönen, 2013
1976 Becker, Wolfgang: Bemerkungen aus Gesprächen mit Anna Oppermann, in: Anna Oppermann. Ensembles, Neue Galerie Sammlung Ludwig (Hg.). Aachen, 1976, o.S.
1977 Helms, Dietrich: Lindenblütenblätter. Zu Anna Oppermanns Ensemble, in: Kunst und Unterricht. H. 48, 12/1977, S. 55-58
1979 Jappe, Georg: “Was macht gewöhnliche Ereignisse so unerinnerbar?”, in: Kunstforum International, Bd. 33, H. 3/1979, S. 41-55
1981 Haase, Amine: Gespräche mit Künstlern, Köln 1981, S. 100-105
1983 Evers, Ulrika: Deutsche Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts, Frankfurt, 1983, S. 254f.
1984 Althaus, Hans Peter: Kreative Bildsprache. in: Anna Oppermann. Ensembles 1968 bis 1984, Hamburg / Brüssel, 1984, S. 9-11
Brock, Bazon: Anna Oppermanns Ensembles, in: Anna Oppermann. Ensembles 1968 bis 1984, Hamburg / Brüssel, 1984, S. 14-16
Schneckenburger, Manfred: Aufforderung, die Ensembles von Anna ,Oppermann auch formal zu sehen, in: Anna Oppermann. Ensembles 1968 bis 1984, Hamburg / Brüssel, 1984, S. 18f.
Schneede, Uwe M.: Vorwort, in: Anna Oppermann. Ensembles 1968 bis 1984, Hamburg / Brüssel, 1984, S. 7
1985 Thomas, Karin: Zweimal deutsche Kunst nach 1945: 40 Jahre Nähe und Ferne, Köln, 1985
1986 Puvogel, Renate: Anna Oppermann, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Magazin, 16.5.1986
Schulz, Isabel: Anna Oppermann, in: dies., Die Frau als Künstlerin, Hamburg, 1986, S. 40f.
Thomas, Karin: Bis heute: Stilgeschichte der bildenden Kunst im 20. Jahrhundert, Köln, 1986
1988 Brenken, Anna: Anna Oppermann, in: Art. Das Kunstmagazin, Nr. 3, 3/1988, S. 56-66
1989 Gorsen, Peter (1989): Anna Oppermann. Künstler, Kritisches Lexikon der Gegenwartskunst. Ausgabe 8, Lothar Romain / Detlef Bluemler (Hg.), München, 1989
Herfel, Kirsten: Anna Oppermann. Komkommers en tomaten. Postmodernisme e deconstructie, in: Ruimte, jaargang – volume 6, 4/1989, Amsterdam, 1989
Syamken, Georg: Anna Oppermann, in: Die Hamburger Kunsthalle, Werner Hofmann (Hg.), München, 1989
1990 Hofmann, Werner, Hamburger Erfahrungen 1969 – 1990, Hamburg, 1990
Nobis, Norbert. Anna Oppermann, in: 10 Jahre Heitland Foundation. Eine Dokumentation. Celle 1990, S. 42-46
1991 Breindl, Karolina: Zum Künstlerinnenselbstverständnis Anna Oppermanns, in: Silvia Baumgart u.a. (Hg.) Denkräume zwischen Kunst und Wissenschaft. 5. Kunsthistorikerinnentagung in Hamburg 1991, Berlin 1993, S. 341-357
Lindner, Ines: Anna Oppermann, in: Theresa Georgen u.a. (Hg.): Ich bin nicht ich, wenn ich sehe, Berlin, 1991, S. 112-127
1992 Broeker, Holger: Anna Oppermann, Ausstellungsbegleitblatt, Hamburger Kunsthalle, Hamburg, 1992
Schmid, Karlheinz: Anna Oppermann, in: ders., Kunst-Geschichten: von heute für morgen, München, 1992, S. 94-97
1993 Weskott, Hanne: Die Ordnung im Chaos finden. Zu den Ensembles von Anna Oppermann, in: Artis, 45. Jg., 10/1993, S. 32-35
1994 Hossmann, Gisela: Anna Oppermann: For me art is a means of dealing with life, in: Photography, Center Quarterly, vol. 15, #59, No 3/1994, Woodstock / New York, 1994, S. 20-27
Lindner, Ines: Anna Oppermann. Mehr als Aide-Memoires. Anmerkungen zu ihrer Verwendung der Fotografie und zur Digitalisierung ihrer Ensembles, in: Kunstforum International, Bd. 128, 4/1994, S. 116-119
Lindner, Ines: The Paradox and Other Fuses: On transfigurative structures in Anna Oppermann‘s ensemble, ‚Paradoxical Intentions‘, in: Anna Oppermann: Paradoxical Intentions. To lie the blue down from the sky, Folder, Museum of Contemporary Art Sydney (ed.), Sydney / Australia, 1994
Vorkoeper, Ute: Verzweigte Mementi. Gegenüber Anna Oppermanns Essays, Portraits, Interviews (cont.)
Ensemblekunst, in: Meta 3. Atlanten und Archive, Ute Meta Bauer (Hg.), Stuttgart 1994, S. 99-112
Sello, Gottfried: Anna Oppermann, in: ders., Malerinnen des 20. Jahrhunderts, Hamburg, 1994, S. 150-153
1995 Damus, Martin: Kunst in der BRD. 1945-1990, Reinbek bei Hamburg, 1995, S. 312f.
Ziesche, Angela. Sammeln und Ordnen…, in: dies., Das Leichte und das Schwere. Köln 1995, S. 81-84
1997 Hajo Schiff: “Pathosgeste von Anna Oppermann”, in: Volker Plagemann (Ed.), Kunst im öffentlichen Raum. Ein frührer durch die Satdt Hamburg, Hamburg, 1997, S. 215-217
1974 Beaucamp, Eduard: Die verzettelte Existenz oder Zeit zum Botanisieren, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Feuilleton, 2.8.1974
1976 Jappe, Georg: Aachen: “Anna Oppermann”, in: Die Zeit, 13.2.1976 Puvogel, Renate: Anna Oppermann. Neue Galerie – Sammlung Ludwig, Aachen, in: Das Kunstwerk, Jg. 29, Heft 2/1976, S. 47-48
1981 Bernimoulin, Gundel: Anna Oppermann und die Freiheit des Menschen, in: Tages-Anzeiger, Zürich, 8.5.1981
Burgess, Anthony: Can‘t they see that some things will never be art!, in: Daily mail / London, 10.3.1981
Feaver, William: Farewell to the crumpled, in: The Observer / London, 8.3.1981
Gilmour, Pat: Continuous Creation, in: Arts Review / GB, 13.3.1981
Grayson, Sue: Continuous Creation, in: Guardian / London, 21.3.1981
Taylor, John Russel: Contrasting assemblages of elegance and humor, in: The Times/ London, The Arts, 10.3.1981, p. 10
Vaizey, Marina: Hit and myth at the Serpentine, in: Sunday Times / London, 15.3.1981
1984 Bode, Ursula: In den Wucherungen des Papiers. Anna Oppermann im Hamburger Kunstverein, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung, 31.3.1984
Brenken, Anna Erika: Pudding oder Seife? Hamburg: Anna Oppermanns Kunst als anderes Sein, in: Sonntagsblatt, Nr. 7, Horizonte / Magazin für Kultur und Freizeit, 25.3.1984
Hübl, Michael: Für alles einen Zettel, in: Kunstforum International, Bd. 71/72, 3-4/1984, S. 352-354
Ohff, Heinz: Kunst aus dem Zettelkasten. Anna Oppermanns Beitrag zum “Umfeld Bethanien”, in: Der Tagesspiegel, 18.2.1984
Pohlen, Annelie: Auf der Suche nach der menschlichen Identität, in: Bonner Generalanzeiger, Feuilleton, 6.11.1984
Schmidt-Missner, Jürgen: Zettel in der Ecke. Ensembles von Anna Oppermann im Hamburger Kunstverein, in: Nürnberger Nachrichten, Kultur, 21.3.1984
Sello, Gottfried: Die Verzettelung der Welt. Ästhetisches Vergnügen gemischt aus Anarchie und Disziplin, in: Die Zeit, Nr. 15, 6.4.1984, S. 53
1987 Kipphoff, Petra: Hamburg, ein Wintermärchen. Anna Oppermanns Ausstellung “Pathosgeste” – und ein Abschied: in: Die Zeit, Nr. 50, 4.12.1987
1988 Kipphoff, Petra: Denkzettel aus gegebenem Anlaß. Hanne Darbovens “Weihnachtskalendergeschichte” und Anna Oppermanns “Umarmungen, Unerklärliches und eine Gedichtzeile von R.M.R.”, in: Die Zeit, Nr. 52, 23.12.1988, S. 41
1989 Botterbusch, Vera: Anna Oppermann, in: Noema Art Magazine, Nr. 23, H.2, Salzburg 4-5/1989, S. 90
Kiby, Ulrika: Anna Oppermann. Blick in den Kopf, in: Arte-Factum H. 29, Antwerpen, 6/1989, S. 41-42
1990 Schulze, Karin: Die Frau mit dem Turban, in: Szene Hamburg, Jg. 17, 5/1990, S. 34- 36
1991 Brenken, Anna (Erika): Ein Denk Mal Platz, in: Horizonte / Magazin für Kultur und Freizeit, 15.2.1991
Gerlach, Gunnar F.: Zettelkasten, Zwischenfoto, Zitat. Anna Oppermanns Ensemble “Pathosgeste” im Altonaer Rathaus / Versuch einer sprachlichen Annäherung, in: Taz Hamburg, 27.2.1991
1993 Kipphoff, Petra: Denkpfade. Zum Tod der Konzept-Künstlerin Anna Oppermann, in: Die Zeit, Nr. 11, 18.3.1993
1994 Gerlach, Gunnar F.: Offenbarung oder Frankenstein? Diskussion über Anna Oppermanns Un-Endliche Bild-Archive, in: Taz Hamburg, 2.11.1994
Müller, Christiane: Bodenbedecker als Bezugspunkt. Anna Oppermann im Von der Heydt-Museum, in: Westdeutsche Zeitung Wuppertal, 11.4.1994
Schupp, Ulrike: Nach-Denken, Neu-Denken. Anna Oppermanns Projekte auf CDRom, in: Hamburger Rundschau, Nr. 47, 17.11.1994, S. 45
1998 Ulf Erdmann Ziegler, “Teile des Vakuums. Jemandem bei der Arbeit zusehen: Anna Oppermanns Nachlass im Schloss Celle”, in: taz, 22 April, 1998
2001 Ute Vorkoeper: “Anders sein – Anna Oppermanns Vermittlungen zwischen Welten”, in: Kunstforum International, 155/2001, S. 170-176
2006 Saskia Draxler, “Sowie es bleibt, ist es nicht”, in: taz, 27 September, 2006
Hans-Jürgen Hafner, “Anna Oppermann”, in: Camera Austria, 96/2006, S. 7-18
Ute Vorkoeper: “Bildkosmos der Liebe”, in: ZEIT-online, Kunst für die nächste Generation, Hamburg 2006
Karin Wittneven, “Die Summe ihrer Teile”, in: Der Tagesspiegel, 21. Oktober, 2006
2007 Anne Marie Freybourg, “Ensemble mit Dame”, in: artnet, 4 Januar 2007
2010 Max Glauner, “Das Erbe der Anna Oppermann”, in: zitty, 19-2010, 09. – 22. September 2010
Ingeborg Ruthe, “Die systematisch Verzettelte”, in: Berliner Zeitung, Nr. 211, 10. September 2010
“Anna Oppermann in der Galerie Barbara Thumm, Berlin” in: art-in-berlin, 13. September 2010
Eric Aichinger, “Gewirr mit Ordnungssinn”, in: artnet, 18. September 2010
Marcus Woeller, “Zettels Raum”, in: DieWelt, 18. September 2010
Michèle Faguet, “Anna Oppermann”, in: Artforum, December 2010
Dominikus Müller, “Dominikus Müller schaut sich in den Galerien von Berlin um”, auf: taz.de, 22.09.2010
“Künstlersein/ Anna Oppermann”, auf: stylemag.net, 13.10.2010
“Neue Interpretation. Anna Oppermann in nie gesehner Konstellation”, in: Zeitkunst, Oktober 2010
2011 “Fotografische Sicht auf die Welt”, in: Der Westen, 19.04.2012
2012 “Auf der Suche nach dem Ich”,Carolin Würfel, in: Vogue.com, 03.07.2012
“Zwischen Kritik und Nostalgie”, Emil Sennewald, in: springerin, Band XVIII, 2012, p.18-27.
“Being different (“Somehow she‘s so different…”) de Anna Oppermann, Andrea Garcia, in: Código, October-November 2012, p.24-25.
“Geheimnisvoll und abstrakt”, Miriam Minak Essarts, in: art. Das Kunstmagazin, 19.10.2012.
2013 “Berlin-Women: Anna Oppermann”, Carola Muysers, in: www.berlin-women.de, 18.06.2013
“Die Künstlerin und die Kittelschürze”, in: Berliner Morgenpost, 26.06.2013
Anna Oppermanns Frühwerk bei Barbara Thumm, in: Blouin Artinfo, 05.07.2013
“Im Gardinengitterkäfig”, Ingeborg Ruthe,in: Berliner Zeitung, 20.08.2013, p. 21
“Im Irrgarten”, Annabelle Hirsch, in: Der Tagesspiegel, 24.08.2013, p. 28
Publication
2014 Burrichter, Rita, Gärtner, Claudia: “Mit Bildern lernen. Eine Bilddidaktik für den Religionsunterricht.”, Kösel-Verlag, München, 2014, S.216-219